Gazpacho – genau das Richtige für die heiße Jahreszeit

Heiße Tage – kühle Köstlichkeit! Mit Gazpacho kommt ein kulinarisches Highlight auf den Tisch, das ursprünglich aus Spanien und Portugal stammt. Inzwischen erfreut sich Gazpacho auch hierzulande aber schon größter Beliebtheit.

Gazpacho ist immer öfter auch hierzulande auf den Speisekarten zu finden. Diese mediterrane Spezialität ist vor allem in den Sommermonaten eine willkommene Abwechslung auf der Speisekarte. Denn diese Suppe wird kalt serviert.

Spanische Urlaubsgrüße auf dem Teller

Schon der Name Gazpacho bringt Urlaubsflair auf den Tisch. Diese Gemüsesuppe wird vor allem in Südspanien und in Portugal zubereitet. Verschiedene Gemüsesorten bilden die Basis. Diese werden allerdings nicht gekocht. Zu Zeiten der Mauren hatte Gazpacho noch eine weiße Farbe. Doch heute ist sie meist rötlich-orange gefärbt. Das liegt daran, dass Tomaten und Paprika erst deutlich später zu den Zutaten hinzukamen.

Die Basiszutaten waren ursprünglich Brot, Knoblauch, Gurken, Öl, Essig, Wasser und Gurken. Dies erklärt die weiße Farbe, die Gazpacho in ihren Anfängen noch hatte. Als im 18. Jahrhundert dann Paprika und Tomaten dazukamen, veränderten sich Farbe und Rezepturen. Bis heute werden alle Zutaten fein püriert, mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt und kalt serviert.

Läuft Ihnen schon das Wasser im Munde zusammen? Wir haben Ihnen mal zwei Gazpacho-Rezepte zusammengestellt:

Gazpacho mit Mozzarella

Für diese Suppe werden folgende Zutaten benötigt:

  • eine Salatgurke
  • 1 Kilo Tomaten
  • eine Knoblauchzehe
  • zwei Paprikaschoten (rot)
  • zwei Frühlingszwiebeln
  • 125 Gramm Mozzarella
  • 4 Esslöffel Olivenöl
  • 1-2 Esslöffel Balsamico-Essig
  • 1-2 Esslöffel Weinessig
  • Tabasco
  • Salz, Pfeffer

Zuerst werden die Tomaten kurz überbrüht und gehäutet. Anschließend werden diese entkernt und in Stücke geschnitten. Auch die Gurke muss von ihren Kernen befreit und in Stücke geschnitten werden. Danach wird eine Paprika geputzt und grob zerkleinert. Alle Gemüsestücke kommen dann in den Mixer und werden fein püriert. Die geschälte Knoblauchzehe wird ebenfalls hinzugegeben.

Nach und nach werden auch Öl, Essig, Tabasco, Salz und Pfeffer hinzugefügt. Anschließend kommt die Suppe für zwei Stunden in den Kühlschrank.

Inzwischen werden die Lauchzwiebeln und die andere Paprika geputzt und in sehr kleine Stücke geschnitten. Danach kann die Suppe aufgefüllt werden. Sie wird mit den fein geschnittenen Lauchzwiebeln, mit den Paprikawürfeln und mit dem Mozzarella garniert.

Goldene Gazpacho

Für diese Suppe werden folgende Zutaten benötigt:

  • eine halbe Gurke
  • eine Schalotte
  • zwei Scheiben Toastbrot
  • zwei gelbe Paprika
  • zwei Knoblauchzehen
  • 400 Gramm gelbe Tomaten
  • 60 ml Wasser
  • 4 Esslöffel Olivenöl
  • 2 Esslöffel Weißweinessig
  • 1 Teelöffel Zitronensaft
  • ¼ Teelöffel Kurkuma
  • Salz, Pfeffer

Während das Toastbrot im Wasser einweicht, werden Gurke, Schalotte, Paprika, Tomaten und Knoblauch geputzt und zerkleinert. Anschließend wird das Gemüse zusammen mit Olivenöl, Weißweinessig, Zitronensaft und Kurkuma im Mixer zerkleinert. Sobald alles zu einer cremigen Masse geworden ist, kann mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt werden.

Nun muss die Gazpacho nur noch kalt gestellt werden. Die Suppe wird mit frischen Kräutern serviert.

Bildurheber: cokemomo / 123RF Lizenzfreie Bilder

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.