Insektenriegel: die neue Art der Süßspeise

Insektenriegel: die neue Art der Süßspeise

Seit einer Gesetzesänderung ist es erlaubt, Insekten in Lebensmitteln zu verarbeiten. Und jetzt boomt die Gründerszene und bietet allerhand Speisen und Getränke mit den nahrhaften Tierchen  an. Der neuste Coup: Insektenriegel für die Extra-Power!

Müsli- und Energieriegel sind gesund, sie enthalten viele wertvolle Proteine und Mineralstoffe. Das Geheimnis dieser geballten Power liegt in den Inhaltsstoffen. Die setzen sich in der Regel aus getrockneten Früchten, Getreide und unterschiedlichen Pulvern zusammen. Jetzt kommt hier bei einigen Herstellern allerdings noch eine Zutat dazu: Insekten! Mehr als 2.000 unterschiedliche Arten können bereits problemlos verzehrt werden. Immer mehr Insektenfarmen schießen aus dem Boden, um den steigenden Bedarf zu decken und die Insekten extra für den Verzehr zu züchten. Die Vorteile liegen hier für Fans der neuen Geschmacksrichtungen klar auf der Hand: Die Insektenriegel sind gesund, sie enthalten viele zusätzliche Proteine und sie schmecken auch noch. Der Geschmack erinnert an Nüsse, die Konsistenz auch. Meist werden allerdings keine ganzen Insekten verwendet, sondern die gemahlene Variante, also Insektenmehl.

Die Nachfrage steigt

Inzwischen gibt es viele unterschiedliche Geschmacksrichtungen und Zusammensetzungen, je nach Hersteller. So bietet beispielsweise Jimini´s Insektenriegel aus Hanf- und Grillenmehl an, verfeinert mit Früchten und Mandeln. Als neueste Geschmacksrichtung sind auch Apfel und Zimt erhältlich und zwar bei ausgesuchten Online-Shops und Supermärkten in Deutschland. Um es den Kritikern leichter zu machen die Riegel auch zu genießen, nutzen die meisten Hersteller Mehl aus unterschiedlichen Insektenarten. Wer da nicht genau auf die Verpackung achtet der bemerkt beim Essen gar nicht, dass es sich dabei tatsächlich um Insekten handelt. So lässt sich die anfängliche Scheu überwinden und der Geschmack vollends genießen, gerade wenn auch andere Geschmacksexplosionen wie Karamell hinzu kommen. Die Nachfrage scheint jedenfalls zu stimmen, denn immer mehr Start-ups verlegen sich auf die Produktion solcher Riegel oder anderer Snacks mit Insekten. Vielleicht erreicht das Interesse ja bald die Dimensionen, die es beispielsweise schon in Asien oder Afrika hat, denn dort haben die Menschen keinerlei Probleme Insektensnacks zu genießen.

Bildurheber: maxsheb / 123RF Standard-Bild

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.