Attraktiv: die Gläserne Pralinenproduktion

Das Motto „Klasse statt Masse“ allein reicht nicht aus um mit seiner Geschäftsidee zu punkten. Neben wunderbaren und individuellen Produkten braucht es etwas mehr. Dieses „mehr“ können ausgeklügelte Marketingstrategien sein, aber auch Leistungen die das Geschäft zu etwas Besonderem machen. Um mit seiner Pralinen-Manufaktur aus der Masse herauszustechen lässt sich der Konditormeister Marx bei der Herstellung seiner Pralinen in der Gläsernen Produktion sogar auf die Finger schauen.

Um mit Dingen die man so gut wie überall kaufen kann erfolgreich zu sein muss etwas Besonderes daran sein. Entweder an der Vermarktung oder am Produkt selbst. So ist es auch bei Pralinen. Wer herkömmliche Pralinen bevorzugt und keinen Wert auf Individualität legt ist mit einer fertig zusammengestellten Schachtel zufrieden und wird eher nicht eine Confiserie ansteuern. Kunden die Pralinen in einer Confiserie kaufen erwarten etwas Besonderes. Doch was ist besonders? „Besondere Pralinen“ können handgemacht sein oder aus edlen Zutaten bestehen.

Etwas wirklich Besonderes ist wohl die Gläserne Produktion der „Schokoladenmacherei“ in Kleve. Kunden die den Laden betreten können den Konditormeister Martin Marx dort bei der Arbeit zusehen und Fragen stellen. Der Verkaufsbereich ist nur durch eine Glaswand von der Produktion getrennt. Außerdem können sich die Kunden der „Schokoladenmacherei“ ihre Pralinenschachteln selbst zusammenstellen. Für Interessierte werden dort auch Pralinen-Kurse in kleiner Runde abgehalten, bei dem die Kursteilnehmer viel über Pralinen erfahren und auch Pralinen herstellen können. Diese Kurse sind so begehrt, dass sie bis Ende 2012 ausgebucht sind.

www.schokoladenmacherei.de

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.