Quallen als umweltfreundliches Superfood?

Stets auf der Suche nach neuen Nahrungsquellen, könnte schon bald ein neuer Ernährungstrend entstehen. Quallen gibt es in Hülle und Fülle. Die Meeresbewohner gelten als echtes Superfood und sind längst fester Bestandteil der asiatischen Küche.

Im Laufe der vergangenen Jahre wurden immer wieder neue Superfoods entdeckt. Nun soll auch die Qualle einen Platz in der heimischen Küche finden. Sie bringt hervorragende Nährwerte mit und könnte dazu beitragen, die Ernährung der Weltbevölkerung lange zu sichern.

Hervorragende Nährstoffwerte und riesige Vorkommen

Forscher wollen die Speisekarte der Europäer bereichern und sie mit einem interessanten Superfood ergänzen. Es handelt sich um Quallen, die vor allem hervorragende Nährwerte mitbringen. Sie sind frei von Cholesterin, versorgen uns mit Kalzium und Natrium. Außerdem verfügen sie über gesunde Fette und jede Menge Eiweiß. Sie sind absolut kalorienarm und würden sich für eine kalorienreduzierte Ernährung eignen. Hinzu kommt ein besonders positiver Fakt: Es gibt sie in Hülle und Fülle.

In der asiatischen Küche haben Quallen bereits seit über 1.000 Jahren einen festen Platz erobert. Sie sind in Salaten und in Sushi zu finden. Quallen haben ein ähnliches Aroma wie Austern. Allerdings könnten sie bei falscher Zubereitung noch giftig auf den Teller gelangen. Es wird nur die sogenannte Glocke verarbeitet. Die Tentakeln müssen entfernt werden.

Bislang sind Quallen in Deutschland noch nicht zum Verzehr zugelassen. Es gibt über 30 Arten, die als Superfood in Frage kämen. Aktuell erfolgt ein Import aus Asien. Da es aber enorm viele Quallen in den Meeren gibt, bestünde keine Gefahr für das Ökosystem, wenn diese abgefischt werden würden.  

Bildurheber: zhengzaishanchu

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.