Shave Ice – ein Hauch von Hawaii in Europa

Wo kein Schnee ist, wird eben welcher gemacht. Auf Hawaii lieben die Menschen ihr Shave Ice, das eigentlich von Japanern auf die Inseln gebracht wurde. Es ist die ultimative Erfrischung, die nur wenige Kalorien mitbringt.

Shave Ice ist immer öfter auch hierzulande zu finden. Dabei handelt es sich um eine kalorienarme Erfrischung, die Urlaubsfeeling garantiert. Denn Shave Ice ist eine hawaiianische Spezialität, die weltweit unzählige Fans hat.

Kalorienbombe Eis – die Zeiten sind vorbei

Vor allem in den Sommermonaten sind leckere Erfrischungen sehr gefragt. Leider haben die meisten auch einen ansehnlichen Kaloriengehalt, der dem Genuss Reue folgen lässt. Mit Shave Ice ist eine Köstlichkeit in Europa aufgetaucht, die es in sich hat. Sie ist extrem vielseitig, bringt wenige Kalorien mit und erfrischt ungemein. Auf Hawaii lieben die Menschen ihr Shave Ice und können gar nicht genug davon bekommen.

Es erinnert an Schnee und zergeht auf der Zunge. Ursprünglich stammt diese leckere Erfrischung aus Japan. Japanische Einwanderer brachten ihr Shave Ice mit auf die Insel und brachten die Hawaiianer auf den Geschmack.

Shave Ice wird aus Eisblöcken fein geschabt, sodass eine schneeartige Masse entsteht. Erst danach wird der Geschmack mit Hilfe von Obst und verschiedensten Sirupsorten hinzugefügt. Und genau in dieser Abfolge liegt auch der Unterschied zu den bekannten Wassereissorten, die hierzulande gern verspeist werden. Erst, wenn das Shave Ice bereits fein geschabt ist, werden Obst und Sirup oder auch nur Sirup zugegeben. Der Sirup sorgt dafür, dass Shave Ice nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch zu einem wunderschönen Hingucker wird. Das Eis erstrahlt in leuchtenden Farben und ist auch für alle diejenigen geeignet, die auf Milchprodukte wegen Unverträglichkeiten verzichten müssen. Durch die unterschiedlichsten Kombinationen des Shave Ice mit Früchten und Sirup entstehen tolle Kreationen, die für angenehme Erfrischung sorgen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.